Förderverein Brandenburger Symphoniker
Förderverein Brandenburger Symphoniker

Uraufführungen und 8.Brandenburger Biennale

Diesen Sommer erleben gleich zwei Bühnenwerke unseres Biennalen-Preisträgers der dritten Brandenburger Biennale Ondrej Adámek ihre Uraufführung:

 

An der Oper Köln

INES – Orpheus und Eurydike nach einem Atom-GAU.

Am 16. /22. /26./ 28./ 30. Juni/ 3. Juli

 

Und zu den Bregenzer Festspielen:

UNMÖGLICHE VERBINDUNG – Situationen emotionaler Überforderung

Am 27. Juli

 

 


 
Am 11. Juni 2024 hat die Jury

Andreas Spering, Chefdirigent der Brandenburger Symphoniker
Markus Rindt, der Intendant der Dresdner Sinfoniker
Errico Fresis, Dirigent, Professor an der UdK Berlin
Marko Nikodijević, Komponist und Preisträger der 3. Brandenburger Biennale
Gabriel Teschner, Composer Manager & Repertoire Manager Boosey & Hawkes / Sikorski
 
nach zweitägiger Sitzung die Preisträger des Komponistenwettbewerbes 8. Brandenburger Biennale aus 232 Bewerbungen aus aller Welt ausgewählt:
 
den mit 5.000 Euro dotierten Komponistenpreis erhält:
 
Stefan Beyer, Berlin
 
den Da capo-Preis für sein Stück “Three Pieces for Orchestra” erhält:
 
Artur Akshelyan, Armenien/Schweiz/USA
 
 
Der Komponistenpreis ist eine Auftragskomposition für die Brandenburger Symphoniker.
Der Da capo-Preis ist die Aufführung des prämierten Stückes durch die Brandenburger Symphoniker.
 
Beide Stücke werden im Rahmen der Sinfoniekonzerte der Spielzeit 2025/2026 im Brandenburger Theater gespielt werden.
 
 

 
After a two-day meeting, on June 11, 2024, the jury consisted of

 

Andreas Spering, chief conductor of the Brandenburg Symphony Orchestra
Markus Rindt, the artistic director of the Dresden Symphony Orchestra
Errico Fresis, conductor and professor at the UdK Berlin
Marko Nikodijević, composer and prizewinner of the 3rd Brandenburg Biennale
Gabriel Teschner, Composer Manager & Repertoire Manager Boosey & Hawkes / Sikorski
 
assigned the following awards:
 
the composer prize, endowed with 5,000 euros, goes to:
 
Stefan Beyer, Berlin
 
the Da capo prize for his piece "Three Pieces for Orchestra" goes to
 
Artur Akshelyan, Armenia/Switzerland/USA
 
 
The composer prize is a commissioned composition for the Brandenburg Symphony Orchestra.
The Da capo prize is the performance of the prize-winning piece by the Brandenburg Symphony Orchestra.
 
Both pieces will be performed as part of the symphony concerts of the 2025/2026 season at the Brandenburg Theater.

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Förderverein Brandenburger Symphoniker